Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

#Deardemocracy Zwischen Sitzungstisch und höchsten Gipfeln

Diego Wellig ist Gemeindevizepräsident von Naters im Wallis und hat als erster Schweizer die Seven Summits, die höchsten Berge jedes Kontinents, bestiegen.

Man könne sich ja nicht nur beschweren, sagt Diego Wellig, man müsse auch etwas tun. "Darum bin ich in die Politik eingestiegen.“ Diego Wellig steht auf der Belalp und blickt auf seine Gemeinde runter: Naters, Birgisch und Mund.

Damals war er selber überrascht, dass er, kaum stand er auf der Liste der CSP (Christlich-soziale Partei), ins Kantonsparlament gewählt wurde. "Letztes Jahr wurde ich zum Grossratspräsidenten gewählt. Das war eine tolle, einmalige und intensive Erfahrung." 

Heute ist er als Vizepräsident für die Infrastruktur zuständig: Wasserversorgung, Wanderwege und einiges mehr. Ist er nicht in der Politik im Einsatz, dann am liebsten in den Bergen. Seit über 30 Jahren hat er als Bergsteiger auch Rekorde aufgestellt: Innerhalb von 24 Stunden bestieg er alle vier Grate des Matterhorns, und auf dem Mount Everest war er zweimal.

"Von dort oben kann man die Erdkrümmung sehen", sagt er. Teile seiner Zehen seien abgefroren, doch er winkt ab. "Es ist ein grosser Spagat, den ich da mache, als Bergführer und Politiker. Denn einem Bergführer vertrauen die Menschen. Aber Politikern traut man nicht."

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.










Umfrage zu SWI swissinfo.ch

Online-Umfrage ausfüllen: Tastatur und eintippen close-up

Liebe Auslandschweizer, sagen Sie uns Ihre Meinung.

Meinungsumfrage