Your browser is out of date. It has known security flaws and may not display all features of this websites. Learn how to update your browser[Schliessen]

"Home" grosser Sieger der Quartz-Filmnacht


Ursula Meiers Film "Home" ist der grosse Gewinner der diesjährigen Schweizer Filmpreisverleihung. Neben der Auszeichnung als bester Schweizer Spielfilm holte der Streifen an der Gala in Luzern zwei weitere Quartze.

Ein Hauch von Oscar-Atmosphäre herrschte am Samstagabend im Luzerner Kultur- und Kongresszentrum (KKL), wo die Schweizer Filmpreise in Form von Quartzen verliehen wurden.

Die vom schweizerisch-italienischen Regisseur Silvio Soldini präsidierte Jury kürte einstimmig "Home" zum besten Spielfilm. Ursula Meier und Antoine Jaccoud gewannen zudem einen Quartz für das beste Drehbuch.

Den dritten Schweizer Oscar für "Home" holte Kacey Mottet Klein. Der Zehnjährige, der den Sohn spielt, gewann die Auszeichnung als bestes schauspielerisches Nachwuchstalent.

Der Quartz für die beste Schauspielerin ging einstimmig an Celine Bolomey für ihre Hauptrolle im Film "Du bruit dans la tête". Zum besten Darsteller wurde Dominique Jann für seinen Auftritt im Film "Luftbusiness" gekürt.

Als bester Dokumentarfilm wurde "No More Smoke Signals" von Fanny Bräuning ausgezeichnet. Den Quartz für den besten Kurzfilm erhielt "Un día y nada" von Lorenz Merz, während der Preis für den besten Trickfilm an "Tôt ou tard " von Jadwiga Kowalska ging.

Die Gala, an der auch Bundesrat und Kulturminister Pascal Couchepin teilnahm, wurde erstmals vom Schweizer Fernsehen übertragen.



Links

×