Navigation

Sprunglinks

Hauptfunktionen

#swisshistorypics - Vita Parcours 50 Jahre Fitness im Wald – Trimm dich fit!

Am 18. Mai 1968 wurde der erste Vita Parcours, eine Laufstrecke mit Übungsposten im Wald, bei Zürich eröffnet.

Die Idee entstand in einem Männerturnverein aus Zürich. Die Gruppe trainierte im Wald und nutzte Baumstämme, Baumstrünke und herumliegendes Holz als Trainingsgeräte. Da die Waldarbeiter dieses herumliegende Holz immer wieder aus dem Weg räumten, schlugen sie der Wohngemeinde vor, einen bleibenden Parcours einzurichten. Der Vorschlag wurde aufgenommen und man fand in der "Vita-Versicherung" einen Sponsor.

Heute gibt es 499 Vita Parcoursexterner Link in der Schweiz. Ein Parcour hat mehrheitlich eine Strecke von etwas mehr als zwei Kilometern und 15 Posten mit verschiedenen Turngeräten. Die Übungen fördern Kraft, Ausdauer und Geschicklichkeit. In der fünfzigjährigen Geschichte wurde das Konzept der Parcours immer wieder angepasst. Zu Beginn nur für Sportler angelegt, wurden in den siebziger Jahren die Übungen vereinfacht. So waren sie auch weniger sportlichen Menschen und Familien zugänglich.

1993 wurde die Stiftung "Vita Parcours" gegründet, die alle zwei Jahre die Parcours auf Sicherheit und Stabilität überprüft.  Gemeinden oder Privatorganisationen kümmern sich um die Instandhaltung und Pflege ihres lokalen Parcours. Die finanziellen Mittel für den Geräte- und Parcoursbau stellt die Zurich Versicherung zur Verfügung.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


Externer Inhalt

Warum fehlt die weibliche Kunst in den Schweizer Museen?

SWI plus Banner

  • Relevante Meldungen kompakt aufbereitet
  • Fragen und Antworten für die Fünfte Schweiz
  • Diskutieren, mitreden und vernetzen

Mit einem Klick ein Plus für Sie!


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.