Direkt zum Inhalt springen
Your browser is out of date. It has known security flaws and may not display all features of this websites. Learn how to update your browser[Schliessen]

3D-Klettertour


Matterhorn: 360 Grad in virtueller Realität


Von Jo Fahy


 Weitere Sprachen: 7  Sprachen: 7

Eine Hand nach der anderen, ein Fuss nach dem anderen. Bergsteigen braucht Geduld, Ausdauer und Erfahrung. Wir nehmen Sie mit auf den Gipfel des berühmtesten Schweizer Berges – ohne dass Sie auch nur einen Schritt trainieren, wandern oder klettern müssen.

Jetzt können Sie auf Ihrem Computer, Tablet oder Smartphone das Matterhorn in virtueller Realität (VR) besteigen. Sie können dieses Erlebnis noch steigern, indem Sie Google Cardboard, Oculus Rift oder eine aus einer breiten Auswahl anderer Virtual-Reality-Brillen aufsetzen.

Klicken Sie auf den Berg, um die Tour zu beginnen!

Geniessen Sie eine 360-Grad-Rundumsicht, wenn die Morgensonne den Gipfel erreicht. Stehen Sie vor der kleinen Berghütte, wo ambitionierte Bergsteiger frühstücken, bevor sie frühmorgens zum Gipfel aufbrechen. Und erleben Sie das atemberaubende Panorama auf dem Gipfel in drei Dimensionen.

2015 markiert das 150-Jahr-Jubiläum der Erstbesteigung des Matterhorns. Es war ein Triumph, überschattet von einer Tragödie: Vier der sieben Männer verloren beim Abstieg an diesem Tag ihr Leben.

Um Ihnen dieses Wahrzeichen so nah wie möglich zu bringen, arbeitete swissinfo.ch mit jenen Leuten zusammen, die den Berg am besten kennen – mit Bergführern, Bergsteigern und direkten Nachkommen der Erstbesteiger. Hören Sie den Bericht jenes Mannes, der die Geschichte des Matterhorns in einem Museum bewahrt. Schauen Sie sich Bruchstücke des Seils genauer an, das an jenem schicksalhaften Tag 1865 benutzt wurde, die Schuhe, die Rosenkränze und Hüte, mit denen die Männer auf den Berg stiegen. Treffen Sie einen Alpinisten, der das Matterhorn 400 Mal erklommen hat und nun Bergsteigerkollegen aus aller Welt in der bekannten Hörnlihütte bewirtet – der Übernachtungsmöglichkeit für jene, die am nächsten Morgen den Aufstieg wagen.

Doch zuallererst: Schauen Sie sich jeden Grat an, jeden Felsen und schneebedeckten Geröllbrocken, während Sie von einigen der schönsten Alpengipfel der Welt umgeben sind.

(Produktion: Matthias Taugwalder/CONCEPT360; Text: Jo Fahy)

swissinfo.ch

Urheberrecht

Alle Rechte vorbehalten. Die Inhalte des Web-Angebots von swissinfo.ch sind urheberrechtlich geschützt. Sie dürfen nur zum Eigengebrauch benützt werden. Jede darüber hinausgehende Verwendung der Inhalte des Web-Angebots, insbesondere die Verbreitung, Veränderung, Übertragung, Speicherung und Kopie darf nur mit schriftlicher Zustimmung von swissinfo.ch erfolgen. Bei Interesse an einer solchen Verwendung schicken Sie uns bitte ein Mail an contact@swissinfo.ch.

Über die Nutzung zum Eigengebrauch hinaus ist es einzig gestattet, den Hyperlink zu einem spezifischen Inhalt zu verwenden und auf einer eigenen Website oder einer Website von Dritten zu platzieren. Das Einbetten von Inhalten des Web-Angebots von swissinfo.ch ist nur unverändert und nur in werbefreiem Umfeld erlaubt. Auf alle Software, Verzeichnisse, Daten und deren Inhalte des Web-Angebots von swissinfo.ch, die ausdrücklich zum Herunterladen zur Verfügung gestellt werden, wird eine einfache, nicht ausschliessliche und nicht übertragbare Lizenz erteilt, die sich auf das Herunterladen und Speichern auf den persönlichen Geräten beschränkt. Sämtliche weitergehende Rechte verbleiben bei swissinfo.ch. So sind insbesondere der Verkauf und jegliche kommerzielle Nutzung unzulässig.

×