Alle News in Kürze

Ein Vierteljahrhundert lang startete der einstige Weltklassereiter Walter Gabathuler nicht mehr an grossen Turnieren. Jetzt kehrt er auf Top-Level zurück - im Alter von 62 Jahren.

Am CSI Basel vom 12. bis 15. Januar gibt der 62-jährige St. Galler Rheintaler aber ein unerwartetes Comeback. Auch am 8. CSI Basel in der St. Jakobshalle trifft sich die Weltelite. Über 30 der 40 besten Reiterinnen und Reiter der Weltrangliste messen sich auf höchstem Niveau am Fünfsterne-Event.

Dabei sind der Schweizer Weltcupsieger und derzeitige Weltcup-Leader Steve Guerdat, der niederländische Welt- und Europameister Jeroen Dubbeldam, der deutsche Weltranglisten-Erste Christian Ahlmann, die komplette französische Olympiasieger-Equipe, die Schweizer Elite und ... Walter Gabathuler.

Es war über 25 Jahre still geworden um den fünffachen Schweizer Meister (1975 bis 1979), sechsfachen EM-Medaillengewinner (u.a. Team-Gold 1993 in Hickstead), dreifachen WM-Teilnehmer und Olympiareiter in Seoul 1988. Seine Spitzenpferde Harley, Beethoven, Butterfly und The Swan waren Pferdefreunden einst weltweit ein Begriff.

Der feinfühlige Reiter verpasste aber wegen kommerziellen und privaten Rückschlägen und fehlender Unterstützung den Sprung aufs immer heftiger drehende Turnier-Karussell. Gabathuler nahm nur noch an regionalen und nationalen Concours teil. Das hat sich nun geändert. Der Basler Sportmäzen Thomas Straumann, der Spiritus Rector des CSI Basel, stellt ihm zwei Spitzenpferde zur Verfügung.

"Ich schätze Walter seit Jahren als Menschen und Reiter sehr. Er hat eine neue Chance verdient", sagte Straumann. Gabathuler selbst gibt sich dank der Zuzüge von Fine Fleur und Silver Surfer neu motiviert: "Ich nehme nochmals einen Anlauf. Top-Turniere und Championate locken. Noch einmal an solchen vorne mitzuspringen, wäre ein Traum." An den CSI in Oldenburg und Opglabbeek bereite ich mich auf Basel vor."

Die elfjährige in Belgien gezogene Schimmel-Stute Fine Fleur du Marais nahm unter dem für die Ukraine startenden Brasilianer Cassio Rivetti an den Olympischen Spielen in Rio teil. Zahlreiche Nationenpreis-Einsätze und ein GP-Sieg in Arezzo zeugen von der Qualität des Pferdes, das seit zwei Wochen in Gabathulers Beritt ist.

Der neunjährige Holsteiner Schimmel Silver Surfer ist gemäss Straumann "ein fantastisches und kraftvolles Pferd, das seinen Zenit noch nicht erreicht hat."

sda-ats

 Alle News in Kürze