Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Vier Tage vor Beginn der Olympischen Spiele in Rio öffnet das "House of Switzerland" am Schweizer Nationalfeiertag seine Tore.

Es soll eine Plattform sein, um den Sport zu feiern und die bilateralen Beziehungen der Schweiz mit Brasilien zu fördern. Das Schweizer Dorf verkörpere die Werte der Schweiz wie Offenheit, Gastfreundschaft und Begeisterung für Sport, schreibt das Departement für auswärtige Angelegenheiten (EDA) in einer Mitteilung. Als eines der wenigen Nationenhäuser an den Olympischen Spielen ist das "House of Switzerland" öffentlich zugänglich.

Es soll Begegnungen zwischen Schweizer Sportlerinnen und Sportlern und Besucherinnen und Besuchern aus aller Welt ermöglichen. Wettkämpfe können auf einer Grossleinwand live mitverfolgt werden. Angeboten werden auch Spezialitäten aus der Schweiz.

Das "House of Switzerland" ist nicht zum ersten Mal in Rio. Schon während der Fussball-Weltmeisterschaft 2014 war es in der Metropole aufgebaut worden. Der Auftritt der Schweiz kostet 6,35 Millionen Franken und wird im Rahmen einer öffentlich-privaten Partnerschaft finanziert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS