Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ryan Gosling (r) und Emma Stone begeistern im Musical "La La Land" das Publikum des Filmfests in Toronto (Archiv)

Keystone/AP The Canadian Press/CHRIS YOUNG

(sda-ats)

Das Musical "La La Land" von US-Regisseur Damien Chazelle hat das 41. Toronto International Film Festival (TIFF) gewonnen.

Die "La La Land"-Hautdarsteller Emma Stone und Ryan Gosling begeisterten in der beschwingten Romanze singend und tanzend das Publikum der kanadischen Metropole, das traditionell an Stelle einer Jury den Gewinnerfilm wählt.

"La La Land" erzählt die Geschichte von Jazz-Enthusiast Sebastian (Gosling) und der jungen Schauspielerin Mia (Stone), die sich durch einen Zufall kennen und lieben lernen. Beide wirken wie aus ihrer Zeit gefallen - sie schwärmt für klassische Hollywoodfilme wie "Casablanca", er für den legendären Musiker Louis Armstrong.

Beim elftägigen Festival wurden in diesem Jahr 397 Filme aus insgesamt 83 Ländern präsentiert.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS