Alle News in Kürze

"Stoppt den Putsch": Protest auf dem roten Teppich. Das brasilianisches Filmteam um den Regisseur Kleber Mendonça Filho verurteilt die Suspendierung von Brasiliens Präsidentin Rousseff.

KEYSTONE/EPA/GUILLAUME HORCAJUELO

(sda-ats)

"Stoppt den Putsch" und "Brasilien ist keine Demokratie mehr": Mit derlei deutlichen Botschaften ist ein brasilianisches Filmteam um den Regisseur Kleber Mendonça Filho am Dienstag beim Filmfestival in Cannes über den roten Teppich gelaufen.

"Wir werden uns wehren", lautete ein weiterer Slogan auf den weissen Schildern, die die Schauspieler und Produzenten des Wettbewerbsfilms "Aquarius" in den Händen hielten.

Der Protest der Crew richtete sich gegen die Suspendierung der brasilianischen Präsidentin Dilma Rousseff. Sie war in der vergangenen Woche zunächst für 180 Tage durch den Senat vom Amt suspendiert worden. Ihr wird vorgeworfen, Haushaltszahlen geschönt zu haben, um vor der Präsidentschaftswahl 2014 ihre Chancen zu verbessern. Auch Rousseff selbst sprach bereits von einem "Putsch".

Die suspendierte Staatspräsidentin reagierte via Twitter auf den Protest in Cannes und schrieb: "Danke für eure Unterstützung!" Der Film "Aquarius", eine von Kritikern gelobte Geschichte aus der Mitte der brasilianischen Gesellschaft, ist der einzige brasilianische Film im Wettbewerb in Cannes.

sda-ats

 Alle News in Kürze