Alle News in Kürze

Syrische Flüchtlinge verlassen vor der Küste von Lesbos ein sinkendes Schlauchboot: Die Zahl der Flüchtlinge, die 2016 über das Mittelmeer nach Europa gelangten, liegen tiefer als im entsprechenden Zeitraum im letzten Jahr. (Symbolbild)

Keystone/AP/MANU BRABO

(sda-ats)

Mehr als 260'000 Flüchtlinge und andere Migranten sind nach Schätzungen der Internationalen Organisation für Migration bislang in diesem Jahr über das Mittelmeer nach Europa gelangt. Mehr als 3100 seien bei dem Versuch ums Leben gekommen, erklärte die IOM am Dienstag.

Zwischen dem 1. Januar und dem 7. August sind demnach 263'636 Menschen über das Meer angelangt; im vergangenen Jahr waren es zwischen Jahresbeginn und Ende August 354'618 Menschen. 160'888 seien in Griechenland angekommen, 100'244 in Italien.

Die Zahl der im Mittelmeer ums Leben Gekommenen oder Vermissten lag mit 3176 in der Zeit vom 1. Januar bis 7. August höher als in den ersten acht Monaten 2015, damals wurden 2754 Tote registriert. Mehr als 2700 dieser Fälle entfielen auf die gefährliche Route zwischen Nordafrika und Italien.

sda-ats

 Alle News in Kürze