Alle News in Kürze

Sängerin Laura Mvula beschliesst das diesjährige Luzerner Blue Balls Festival.

KEYSTONE/ALEXANDRA WEY

(sda-ats)

Das Blue Balls 2016 in Luzern ist Geschichte: Das Musik- und Kunstfestival lockte mit seiner 24. Ausgabe während neun Tagen rund 100'000 Besucherinnen und Besucher an. Die Veranstalter sprachen in einer Mitteilung am Samstagabend von einem erfolgreichen Anlass.

Am Luzerner Seebecken blickt man auf insgesamt 120 Darbietungen zurück. Für den Schlusspunkt des Festivals war im KKL Konzertsaal am Samstag Laura Mvula mit einer grossen Show besorgt. Die englische Soulpop-Interpretin mit afrikanischen Wurzeln kehrte nach 2013 ans Blue Balls zurück - damals war sie noch als Neuentdeckungen aufgeführt worden.

Im KKL Luzerner Saal spielten zudem The Temperance Movement und die australische Hardrock-Band Airbourne zum Abschluss. Eröffnet worden war der Veranstaltungsreigen vom britischen Elektropop-Talent Shura.

Neben Nachwuchskünstlern war das Festivalprogramm gespickt mit grossen Namen internationaler Stars wie Seal, Katie Melua und The Corrs. Zu hören war stilistische Vielfalt von Soul über Pop und Rock bis Rap.

Neben Konzerten wurden auch Gespräche mit Musikern, eine Dokfilmschau, eine Fotoausstellung und Live-Aktionen mit Maler- und Graffitikünstlern veranstaltet. Das nächste Blue Balls Festival findet vom 21. bis 29. Juli 2017 statt.

sda-ats

 Alle News in Kürze