Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der verstorbene Wanderer wurde am Becs de Bosson bei einem Suchflug mit einem Helikopter der Air-Glaciers entdeckt. (Symbolbild)

KEYSTONE/OLIVIER MAIRE

(sda-ats)

Ein 50-jähriger Familienvater ist am Sonntagabend in einem Couloir an der Nordostflanke des Becs de Bosson tot aufgefunden worden. Er war zuvor mit Frau und Sohn unterwegs gewesen und wollte den Gipfel alleine erklimmen.

Weil die Ehefrau und der Sohn den Aufstieg zum Gipfel als zu beschwerlich einschätzten, zog der Mann alleine los. Als der 50-jährige Waadtländer später nicht am vereinbarten Ort eintraf, alarmierte die Ehefrau nach einer kurzen Suche die Rettungskräfte, wie die Walliser Kantonspolizei am Montag mitteilte.

Der Vermisste wurde bei einem Suchflug mit einem Helikopter der Air-Glaciers entdeckt. Die Rettungskräfte konnten nur noch den Tod des Familienvaters feststellen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS