Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Beim Abstieg vom Säntis glitt der 74-jährige Österreicher aus und stürzte 30 Meter in die Tiefe. (Symbolbild)

Keystone/ARNO BALZARINI

(sda-ats)

Ein Wanderer ist am Donnerstagnachmittag auf dem Bergweg vom Säntis in Richtung Schwägalp abgestürzt. Der 74-jährige Mann, der allein unterwegs war, zog sich tödliche Verletzungen zu.

Der Mann war von der Tierwis talwärts in Richtung Schwägalp unterwegs. Gemäss ersten Erkenntnissen glitt der gut ausgerüstete Berggänger bei der Mausefalle auf dem Bergweg aus, wie die Ausserrhoder Kantonspolizei am Freitag mitteilte. In der Folge stürzte er über einen Fels rund 30 Meter in die Tiefe.

Trotz sofortiger Hilfe durch Wanderer und die aufgebotene Rettungsflugwacht kam für den Mann jede Hilfe zu spät und er verstarb noch am Unfallort. Beim Opfer handelt es sich um einen österreichischen Staatsangehörigen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS