900 Modelle warten am Auto-Salon Genf auf 700'000 Besucher


 Alle News in Kürze

Die Konstrukteure wetteifern jedes Jahr wieder von neuem mit Erfindungsgabe um die Aufmerksamkeit des Publikums am Genfer Automobil-Salon. (Archiv)

KEYSTONE/MARTIAL TREZZINI

(sda-ats)

Der diesjährige Automobil-Salon Genf will das Publikum mit 148 Neuheiten von 180 Ausstellern anlocken. Auf das Publikum warten aber auch Raritäten wie etwa das Traumauto des zweifachen Formel-1-Weltmeisters der 70er-Jahre, Emerson Fittipaldi.

Der 87. Automobil-Salon findet vom kommenden 9. bis 19. März statt und wird von Bundesrat Johann Schneider-Ammann eröffnet, wie die Organisatoren am Dienstag an einer Medienkonferenz in Genf bekannt gaben. Erwartet werden während der elf Messetage 700'000 Besucherinnen und Besucher und 10'000 Medienvertreter.

In den Hallen der Palexpo beim Genfer Flughafen werden in diesem Jahr 180 Aussteller auf eine Fläche von 77'000 Quadratmetern um die Gunst des Publikums buhlen. Neben den grossen Autobauern sind auch kleinere Konstrukteure und Hersteller von Autozubehör präsent.

Unter den 700 Modellen gibt es 126 Welt- oder Europa-Premieren in den Sektoren Personenwagen oder speziell angefertigte Fahrzeuge zu entdecken; die Zubehörlieferanten kündigen 22 Neuheiten an.

Kleinauto soll gross herauskommen

Als besondere Attraktionen hervorgehoben werden von den Organisatoren etwa der erste Rennwagen des indischen Konstrukteurs Tata oder gewisse Raritäten wie das Traumauto des zweifachen Formel-1-Weltmeisters in den 70er-Jahren, des Brasilianers Emerson Fittipaldi, das von Pininfarina realisiert wurde. Der Schweizer Designer Sbarro will auf der anderen Seite mit einem handlichen Kleinauto auf drei Rädern für Furore sorgen.

Ein besonderes Augenmerk gilt seit mehreren Jahren umweltfreundlichen und sparsamen Autos. Eine App, die aufs Handy heruntergeladen werden kann, wird es den Besucherinnen und Besuchern in diesem Bereich ermöglichen, Fahrzeuge zu finden, die weniger als 95 Gramm CO2 pro Kilometer ausstossen. Dieses Tool ist in Zusammenarbeit des Auto-Salons mit EnergieSchweiz entwickelt worden.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze