Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Afghanische Sicherheitskräfte in Kundus.

KEYSTONE/EPA/NAJIM RAHIM

(sda-ats)

Afghanische Truppen haben einen Teil des von den Taliban am Samstag eingenommenen Gebiets in der Provinz Kundus wieder unter ihre Kontrolle gebracht.

Die Sicherheitskräfte hätten den Bezirk Chanabad wieder erobert, nachdem die radikalislamischen Taliban am Samstagmorgen im Bezirkszentrum ihre Flagge gehisst hatten, erklärte das Provinzratsmitglied Mawlawi Abdullah am Sonntag.

In tagelangen schweren Gefechten hatten die Kämpfer der islamistischen Widerstandsgruppe weites Territorium in der nordafghanischen Provinz unter ihre Kontrolle gebracht. In Kundus, wo die Bundeswehr bis 2013 stationiert war, sind damit mindestens vier der fünf Bezirke umkämpft oder in den Händen der Islamisten.

Bereits im Herbst 2015 war die Provinz inklusive der Stadt Kundus kurzzeitig komplett an die Taliban gefallen. Abdullah zufolge wurden einige hochkarätige Gefangene vom Gefängnis in Kundus zum Flughafen gebracht. Dort hatten afghanische Truppen bei der letzten Taliban-Übernahme von Kundus einen eigenen Stützpunkt gehalten.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS