Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der im Januar verstorbene Alan Rickman könnte für einen Oscar nominiert werden. (Archivbild)

KEYSTONE/EPA FILE/ANDREW COWIE

(sda-ats)

Alan Rickman könnte der erste Schauspieler seit Heath Ledger werden, der posthum eine Oscar-Nominierung erhält. Der Filmverleih Bleecker Street will ihn und seine Co-Stars des Militär-Thrillers "Eye in the Sky" als "Bester Nebendarsteller" vorschlagen und bewerben.

Der Film- und Theaterschauspieler Alan Rickman ("Harry Potter") starb Anfang des Jahres im Alter von 69 Jahren an Krebs. In seiner letzten Rolle in Gavin Hoods Film "Eye in the Sky" über einen geheimen Drohnen-Angriff ist er neben Helen Mirren, Aaron Paul und Barkhad Abdi als General Frank Benson zu sehen.

Der Brite war im Laufe seiner Karriere nie für einen Oscar nominiert worden. 2009 wurde der ein Jahr zuvor verstorbene Heath Ledger für seine Darstellung des Joker in "The Dark Knight" posthum als bester Nebendarsteller ausgezeichnet.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS