Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Albert Bunjaku verlässt den FC St. Gallen und kehrt in die 2. Bundesliga zurück. Der 33-jährige Stürmer soll Erzgebirge Aue zum Ligaerhalt verhelfen.

Bunjaku, der zwischen 2005 und 2014 für Paderborn, Nürnberg und den 1. FC Kaiserslautern in den beiden höchsten Ligen Deutschlands engagiert war, unterschrieb beim Vorletzten der 2. Bundesliga einen Vertrag bis Sommer 2019. Der bis zum Sommer diesen Jahres laufende Kontrakt mit dem FC St. Gallen wurde aufgelöst.

Unter Joe Zinnbauer zählte Bunjaku in St. Gallen zuletzt nicht mehr zum unbestrittenen Stammpersonal. In der laufenden Saison stand er achtmal in der Startelf und schoss drei Tore. In seinen insgesamt 70 Spielen für die Ostschweizer seit 2014 war der kosovarische Nationalstürmer 14-mal erfolgreich.

"Albert Bunjaku hat uns um die Vertragsauflösung gebeten, weil er in Aue noch einmal die Chance auf ein reizvolles und längerfristiges Engagement erhält. Wir wollten ihm keine Steine in den Weg legen", teilte St. Gallens Sportdirektor Christian Stübi mit.

SDA-ATS