Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Fechtweltverband FIE lässt alle 16 qualifizierten russischen Athleten bei den Olympischen Spielen in Rio de Janeiro starten.

Alle Dopingproben, die in den letzten beiden Jahren genommen wurden, seien negativ gewesen, zuletzt auch an den Europameisterschaften im Juni im polnischen Torun, betonte die FIE. In Polen hatte Russland sechs von zwölf möglichen Titeln geholt.

Die russischen Degenfechter könnten im Teamwettbewerb im Halbfinal auf die Schweizer Fechter treffen. Präsident der FIE ist der russische Oligarch Alischer Usmanow.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS