Alle News in Kürze

Argentinien gewinnt auch sein drittes Vorrundenspiel bei der Copa America. Gegen Bolivien gab es in Seattle ein 3:0. Chile erreicht mit einem 4:2 über Panama ebenfalls die Viertelfinals.

Argentinien überstand als einziges Team des 16-Länderturniers in den USA die Vorrunde ohne Punktverlust. Auch ohne Superstar Lionel Messi, der die erste Halbzeit auf der Bank verbrachte, hatten die Argentinier keine Mühe, durch Treffer von Erik Lamela, Ezequiel Lavezzi und Victor Cuesta eine 3:0-Pausenführung herauszuholen.

In den Viertelfinals trifft der Turnierfavorit auf die bisherige Überraschungsmannschaft, Venezuela.

Chile qualifizierte sich als letztes Team für die Viertelfinals. Der Titelverteidiger besiegte zum Abschluss der Vorrunde in Philadelphia Turnierneuling Panama 4:2 und trifft nun auf Mexiko.

Bundesliga-Profi Eduardo Vargas (Hoffenheim) drehte nach dem frühen Rückstand durch Miguel Camargo (5.) mit zwei Treffern (15./43.) bis zur Pause noch das Spiel. Anschliessend erhöhte Alexis Sanchez auf 3:1 (50.). Durch das Anschlusstor von Panamas Abdiel Arroyo in der 75. Minute wurde es noch einmal spannend. Die Lateinamerikaner brauchten für den Viertelfinaleinzug einen Sieg. Sanchez mit seinem zweiten Treffer (89.) machte jedoch alles zugunsten der Chilenen klar.

In den weiteren Viertelfinals spielen die USA gegen Ecuador und Peru gegen Kolumbien. Rekordweltmeister Brasilien hatte wie Rekordchampion Uruguay die Viertelfinals verpasst.

sda-ats

 Alle News in Kürze