Alle News in Kürze

Die von zehn Personen bewohnte Asylunterkunft in Biberist SO wurde ein Raub der Flammen.

Handout Kantonspolizei Solothurn

(sda-ats)

Die von zehn Personen bewohnte Asylunterkunft in Biberist SO ist in der Nacht auf Mittwoch vollständig niedergebrannt. Verletzt wurde niemand. Das Feuer wurde durch einen technischen Defekt ausgelöst.

Der Brandalarm wurde um 3 Uhr morgens ausgelöst, wie die Solothurner Kantonspolizei am Mittwoch mitteilte. Die Feuerwehr Biberist konnte das Feuer rasch unter Kontrolle bringen und löschen.

Die Bewohner der Asylunterkunft hatten das Gebäude nach dem Brandausbruch selbständig verlassen. Sie zogen sich keine Verletzungen zu und wurden in der Armeeunterkunft der Gemeinde Biberist untergebracht.

Der Sachschaden beträgt mehrere 10'000 Franken. Ermittlungen der Spezialisten der Kantonspolizei Solothurn ergaben, dass der Brand auf einen technischen Defekt in der Deckeninstallation zurückzuführen ist.

sda-ats

 Alle News in Kürze