Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Am Parteitag der US-Republikaner verleihen wütende Delegierte ihrem Ärger Ausdruck.

KEYSTONE/EPA/MICHAEL REYNOLDS

(sda-ats)

Beim Parteitag der US-Republikaner ist es am Montag unerwartet zu Chaos und heftigem Streit gekommen. Enttäuschte Delegierte verliessen die Halle.

Im Kern ging es um die Frage, ob den Gegnern des voraussichtlichen Präsidentschaftskandidaten Donald Trump eine offene Abstimmung über die Regeln der Convention zugestanden würde oder nicht. Der Vorsitz der Convention lehnte dies ab. Daraufhin kam es zu lautem, wütendem Protest und höhnischem Gebrüll der Trump-Befürworter.

Eine Abstimmung über die Regeln hätten die Gegner wahrscheinlich verloren, sie war aber offensichtlich symbolisch bedeutend, um der Opposition gegen Trump Ausdruck zu verleihen. Die heftigen Auseinandersetzungen in der Halle offenbaren den tiefen Riss, der durch die Partei geht.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS