Alle News in Kürze

Premiere im Sitzen: Guns N' Roses-Frontmann Axl Rose half in Lissabon erstmals bei AC/DC aus.

KEYSTONE/AP/ARMANDO FRANCA

(sda-ats)

Axl Rose, Frontmann der Rockband Guns N' Roses, hat einen gelungenen Einstand als Sänger von AC/DC gefeiert. In Lissabon wurden Rose und die australische Hardrock-Gruppe am späten Samstagabend zum Start des europäischen Teils der "Rock und Bust"-Welttournee bejubelt.

Ein gebrochener Fuss zwang den 54-jährigen Rose allerdings, das Open-Air-Konzert in der portugiesischen Hauptstadt auf einem Stuhl zu absolvieren. "Wie schön, hier zu sein", rief der Rocker, als er die Bühne betrat. Das Publikum reagierte stürmisch, als Rose lautstark alte AC/DC-Hits wie "Back in Black" oder "Thunderstruck" interpretierte.

Rose sprang ein, nachdem AC/DC mitten in der USA-Tour auf Stamm-Sänger Brian Johnson verzichten musste. Der 68-Jährige hatte Anfang März von den Ärzten eine Hiobsbotschaft erhalten: Wenn er nicht sofort eine Pause einlege, drohe ihm der Verlust seines Gehörs. Die Rocker hatten daraufhin die nächsten Konzerte ihrer Tour abgesagt. Mitte April präsentierten sie dann Axl Rose als Ersatzsänger.

Viele Fans in Lissabon waren mit Roses Auftritt zufrieden. "Er hat grossen Respekt für die Band, und er hat die Stimme dafür", sagte der 48-jährige Paulo Dias. Der Spanier Francis Vega war extra von den Kanarischen Inseln angereist: "Man kann Brian Johnson nicht ersetzen, aber Axl Rose ist ein guter Sänger", urteilte der Fan.

Mit mehr als 200 Millionen verkauften Alben weltweit gilt AC/DC als eine der grossen Bands der Musikgeschichte. Die Gruppe präsentiert sich mit ihrer neuen Formation am 29. Mai im Stade de Suisse in Bern.

sda-ats

 Alle News in Kürze