Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Dank einem späten Treffer gewinnt Albanien das am Montag wegen eines Unwetters abgebrochene WM-Qualifikationsspiel der Gruppe G zuhause gegen Mazedonien 2:1.

Bekim Balaj nutzte nach der Wiederaufnahme der Partie am frühen Dienstagnachmittag die verbleibenden Spielminuten und schoss den EM-Teilnehmer in der 89. Minute ins Glück.

Dank dem Lucky Punch zieht das Team von Gianni de Biasi in der Gruppe G mit den Gruppenfavoriten Spanien (8:0 gegen Liechtenstein) und Italien (3:1 in Israel) gleich.

Das Spiel in Shkoder hatte am Tag zuvor wegen starken Regens in der 79. Minute beim Stand von 1:1 abgebrochen werden müssen. Bis dahin hatten sich der Albaner Armando Sadiku vom FC Zürich und der Mazedonier Ezgjan Alioski vom FC Lugano in die Torschützenliste eingetragen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS