Alle News in Kürze

Die Basler Kantonalbank streicht "einige wenige" Stellen.

KEYSTONE/WALTER BIERI

(sda-ats)

Die Basler Kantonalbank (BKB) unterzieht sich selbst einem Umbau. Dadurch fallen Stellen weg. Wie viele ist noch unklar. Bank-Sprecherin Martina Hilker sprach gegenüber der Nachrichtenagentur sda von "einigen wenigen".

Die Bank will versuchen, einen Teil des Stellenabbaus über natürliche Abgänge zu erzielen. Die natürliche Fluktuation solle dazu beitragen, dass sich die Zahl der Betroffenen in Grenzen hält, heisst es in der Mitteilung vom Montagabend.

Hauptbestandteil des Umbaus ist die Zusammenlegung zweier Bereiche: Aus den Sparten "Handel und Institutionelle" sowie "Firmenkunden" soll der neue Bereich "Vertrieb Firmenkunden" entstehen.

Leiter dieses neuen Bereichs wird Luca Pertoldi, der bisher den Bereich "Handel und Institutionelle" leitete. Armin Landerer, derzeit Leiter des Bereichs "Firmenkunden", verlässt die Basler Kantonalbank. Dadurch verringert sich die Zahl der Geschäftsleitungsmitglieder von sieben auf sechs.

Zudem richtet die Bank den Geschäftsbereich "Competence Center Services" neu aus. Damit einher geht auch ein Wechsel des Bereichsleiters: Der bisherige Peter Gertsch verlässt die Bank. Neuer Bereichsleiter wird mit Michael Eisenrauch ein Interner. Er ist seit 2009 für die Basler Kantonalbank tätig.

sda-ats

 Alle News in Kürze