Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der bisher beim FC Santos in Brasilien tätige Edgardo Bauza ist neuer argentinischer Nationaltrainer. Der ehemalige Abwehrspieler wird Nachfolger des zurückgetretenen Gerardo Martino.

Als Trainer gewann der heute 58-jährige Bauza 2008 mit dem ecuadorianischen Klub Liga de Quito und 2014 mit dem argentinischen Verein San Lorenzo die Copa Libertadores, das südamerikanische Pendant der Champions League.

Als Spieler absolvierte Bauza drei Länderspiele für Argentinien. Etwas überraschend gehörte er 1990 dem Kader für die WM in Italien an. Zum Einsatz kam er allerdings nicht. Auf Klubebene erlebte der Innenverteidiger seine erfolgreichste Zeit mit Rosario Central, mit dem er zweimal argentinischer Meister wurde. Bei Rosario hatte Bauza 1998 auch seine Trainer-Karriere gestartet.

Bauzas Vorgänger Gerardo Martino hatte Anfang Juli nach der zweiten Final-Niederlage der Argentinier in Folge gegen Chile in der Copa America demissioniert. Im Anschluss an jenes wie im Vorjahr im Penaltyschiessen verlorene Spiel hatte auch Lionel Messi seinen Rücktritt aus dem Nationalteam verkündet. Gleichwohl kann Bauza darauf hoffen, auf den Superstar zählen zu können. Mittlerweile soll es sich Messi bereits wieder anders überlegt haben.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS