Alle News in Kürze

Wenn sich Bayern München bestens auf ein Spiel einstellt, haben die Gegner nichts zu lachen. Das muss auch Hertha Berlin erfahren. Es verliert das Spitzenspiel der 4. Bundesliga-Runde in München 0:3.

Die Bayern führten in der Pause durch ein Tor des wieder fitten Franck Ribéry nach einem Solo 1:0. 3:0 oder 4:0 hätte es dort bereits stehen können; allein Ribéry liess zwei weitere hochwertige Chancen ungenutzt. Die Bilanz von 10:0 Torschüssen zur Halbzeit war ein weiteres Indiz dafür, welch einseitigen Verlauf das Schlagerspiel nahm. Fabian Lustenberger stand in Herthas Defensive so stark unter Dauerdruck wie seine Mitspieler.

Valentin Stocker bekam anfänglich keine Gelegenheit zu zeigen, dass die Hauptstädter im Spiel nach vorne schon früher etwas hätten ausrichten können. Trotz seiner guten Leistungen in den letzten zwei Spielen und trotz der langen Listen an verletzten Offensivspielern wurde der gebürtigen Luzerner von Trainer Pal Dardai auf der Bank belassen. Als er nach 59 Minuten dennoch aufs Feld kam, benötigte der frühere FCB-Meisterspieler nur zwei Minuten, um beinahe auszugleichen. Mit seinem Schuss von der Strafraumgrenze zwang er Bayerns Goalie Manuel Neuer zu einer guten Parade. Zehn Minuten später stand es jedoch 3:0.

Rund ein Jahr nachdem er von Lucien Favre den Trainerposten bei Borussia Mönchengladbach übernommen hat, erlebt André Schubert eine Zeit der inkonstanten Leistungen. Nach der Kanterniederlage in der Champions League bei Manchester City und einem fast ebenso klaren Heimsieg in der Bundesliga gegen Werder Bremen folgte ein äusserst schmeichelhaftes 1:1 bei Aufsteiger RB Leipzig.

Schubert setzte den jungen Schweizer Verteidiger Nico Elvedi auf die Bank, musste ihn aber früh einwechseln, weil sich Tobias Strobl auf der rechten Abwehrseite verletzt hatte. Goalie Yann Sommer war beim frühen Gegentor von Timo Werner, dem von Absteiger Stuttgart gekommenen langen Stürmertalent, machtlos. Werner konnte nach einem läppischen Missverständnis in Gladbachs Innenverteidigung erben. Der Ausgleich von Fabian Johnson nach 84 Minuten entsprang dem einzigen nennenswerten Angriff der Gladbacher in der zweiten Halbzeit.

Schalke und Bremen taumeln weiter

Weiter ungemütlich ist die Lage bei Schalke, bei dem Breel Embolo nach den jüngsten scharfen Kritiken erst nach 80 Minuten auf den Platz kam. Das Team von Markus Weinzierl verlor trotz 1:0-Vorsprung das Heimspiel gegen Köln mit 1:3 und wartet damit weiter auf den ersten Punktgewinn in dieser Saison. Mainz seinerseits zog wie Bayern wieder an Dortmund vorbei. Der BVB war am Dienstag dank des klaren 5:1-Sieges über den VfL Wolfsburg für eine Nacht an die Tabellenspitze geklettert.

Auch Werder schnupperte vier Tage nach der Entlassung von Trainer Viktor Skripnik unter Interimscoach Alexander Nouri zuhause gegen Mainz am ersten Saisonsieg. Der Ex-Grasshopper Izet Hajrovic brachte das Heimteam nach 12 Minuten in Führung. Durch den Mainzer Doppelschlag durch Yunus Malli (87.) und Pablo De Blasis (92.) warten die Bremer aber weiter auf den ersten Punkt in dieser Saison und sind Letzter.

Bayern München - Hertha Berlin 3:0 (1:0). - Tore: 16. Ribéry 1:0. 68. Alcantara 2:0. 72. Robben 1:0. - Bemerkungen: Hertha Berlin mit Lustenberger, ab 59. mit Stocker. Comeback von Robben (Bayern München) nach Verletzung.

Bayer Leverkusen - Augsburg 0:0. - Bemerkungen: Bayer Leverkusen ohne Mehmedi (Ersatz). Augsburg mit Hitz. 72. Aranguiz (Bayer Leverkusen) schiesst Foulpenalty neben das Tor.

RB Leipzig - Borussia Mönchengladbach 1:1 (1:0). - Tore: 6. Werner 1:0. 84. Johnson 1:1. - Bemerkungen: RB Leipzig ohne Coltorti (verletzt). Borussia Mönchengladbach mit Sommer, ab 24. mit Elvedi (eingewechselt für verletzten Strobl).

Werder Bremen - Mainz 1:2 (1:0). - Tore: 12. Hajrovic 1:0. 87. Malli 1:1. 92. De Biasis 1:2. - Bemerkungen: Werder Bremen ohne Garcia (Ersatz). Mainz bis 82. mit Frei.

Schalke - Köln 1:3 (1:1). - Tore: 36. Huntelaar 1:0. 38. Osako 1:1. 77. Modeste 1:2. 83. Zoller 1:3. - Bemerkungen: Schalke ab 79. mit Embolo.

Rangliste: 1. Bayern München 4/12. 2. 1. FC Köln 4/10. 3. Borussia Dortmund 4/9. 4. Eintracht Frankfurt 4/9. 5. Hertha Berlin 4/9. 6. RB Leipzig 4/8. 7. Mainz 05 4/7. 8. Borussia Mönchengladbach 4/7. 9. SC Freiburg 4/6. 10. Wolfsburg 4/5. 11. Hoffenheim 4/4. 12. Bayer Leverkusen 4/4. 13. Augsburg 4/4. 14. Darmstadt 4/4. 15. Ingolstadt 4/1. 16. Hamburger SV 4/1. 17. Schalke 04 4/0. 18. Werder Bremen 4/0.

sda-ats

 Alle News in Kürze