Alle News in Kürze

In den Redaktionsräumen von joiz wird bald kein Programm mehr gestaltet. Der Schweizer Jugendfernsehsender hat seine Bilanz deponiert. (Archivbild)

KEYSTONE/CHRISTIAN BEUTLER

(sda-ats)

Der Schweizer Jugendfernsehsender joiz wird geschlossen. Der Verwaltungsrat hat die Bilanzen der beiden Schweizer Firmen "joiz Schweiz AG" und "joiz IP AG" beim Konkursgericht Zürich wegen Überschuldung deponiert. 75 Mitarbeitende sind von der Schliessung betroffen.

Das Management von joiz IP suche nach Lösungen, um den Betrieb und Verkauf der digitalen Plattform von "joiz Global" weiter zu führen, teilte der Sender am Montagabend mit. Die Plattform wurde in den vergangenen Monaten erfolgreich nach Deutschland, den Niederlanden, Russland und die USA lizenziert.

Der deutsche Ableger des Jugendsenders wird hingegen weitergeführt. Für joiz Germany liege das Angebot eines neuen Mehrheitsaktionärs vor, der den Sendebetrieb weiter führen wolle. Das deutsche Sendesignal soll neu auch in die Schweiz ausgestrahlt werden.

Von der Schliessung in der Schweiz sind gemäss den Angaben 75 Mitarbeitende betroffen, die sich 57 Vollzeitstellen teilen. Sie sind im TV-Sender "joiz Schweiz AG" und in der Vermarktungsfirma von "joiz IP AG" beschäftigt.

joiz wurde 2011 in Zürich gegründet und betreibt in der Schweiz und in Deutschland zwei HD-Fernsehsender. Diese produzieren "interaktive, medienübergreifende Unterhaltungsprogramme für eine junge Generation", wie es in der Mitteilung heisst.

sda-ats

 Alle News in Kürze