Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Davos beendet eine fünf Spiele dauernde Niederlagenserie gegen Bern. Die Bündner gewinnen 5:1 und feiern den dritten Heimsieg in Serie.

Die Davoser zeigten von Beginn weg, dass sie die Punkte dringender benötigen als die Berner. Die Gastgeber begannen sehr aggressiv und gingen bereits nach 94 Sekunden durch Doppeltorschütze Marc Wieser in Führung. In der 14. Minute erhöhte Dario Simion im Powerplay auf 2:0. Dazwischen war HCD-Verteidiger Beat Forster mit einem Penalty am starken Berner Keeper Leonardo Genoni gescheitert.

Zwar spielte der SCB nach der ersten Pause bissiger, die klareren Chancen hatten aber weiterhin die Davoser, welche die Berner Mal für Mal auskonterten. 30 Sekunden vor dem Ende des Mitteldrittels gelang Forster nach einem schönen Pass von Perttu Lindgren das 3:0. Lindgren

Der Schlussabschnitt verkam zu einer Demütigung für den Titelverteidiger. Marc Wieser (45.) und Andres Ambühl (46.) trafen jeweils in Unterzahl innert 66 Sekunden zum 5:0. Es waren für den HCD die Shorthander 6 und 7 in der laufenden Saison. Damit sind sie in dieser Statistik top. Nach genau 50 Minuten vermieste Martin Plüss HCD-Keeper Gilles Senn den Shutout. Dass beim SCB Torhüter Genoni zum besten Spieler der Partie gekürt wurde, sagt alles aus.

Während die Davoser nach dem zweiten Sieg in den letzten neun Duellen gegen die Berner nun fünf Punkte vor dem neuntplatzierten Kloten liegen, musste der SCB die Tabellenführung nach der dritten Niederlage im vierten Spiel 2017 an die ZSC Lions abgeben.

Davos - Bern 5:1 (2:0, 1:0, 2:1)

4964 Zuschauer. - SR Dipietro/Wehrli, Bürgi/Kovacs. - Tore: 2. Marc Wieser (Kousal, Lindgren) 1:0. 14. Simion (Ambühl, Walser/Ausschluss Blum) 2:0. 40. (39:30) Forster (Lindgren, Kousal) 3:0. 45. (44:51) Marc Wieser (Lindgren, Forster/Ausschluss Eggenberger!) 4:0. 46. (45:57) Ambühl (Lindgren/Ausschluss Dino Wieser!) 5:0. 51. Plüss (Scherwey/Ausschluss Walser) 5:1. - Strafen: 8mal 2 Minuten gegen Davos, 5mal 2 Minuten gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: Lindgren; Arcobello.

Davos: Senn; Du Bois, Kindschi; Heldner, Forster; Forrer, Paschoud; Jung, Rahimi; Ambühl, Walser, Eggenberger; Marc Wieser, Lindgren, Kousal; Simion, Corvi, Dino Wieser; Portmann, Schneeberger, Schläpfer.

Bern: Genoni; Untersander, Blum; Krueger, Gerber; Kamerzin, Andersson; Kreis; Bodenmann, Arcobello, Moser; Hischier, Plüss, Scherwey; Lasch, Ebbett, Rüfenacht; Berger, Reichert, Müller; Randegger.

Bemerkungen: Davos ohne Sciaroni, Axelsson, Kessler, Ruutu, Egli, Jörg und Aeschlimann. Bern ohne Noreau und Jobin (alle verletzt). - 5. Genoni hält Penalty von Forster. - Pfosten-/Lattenschüsse: 42. Du Bois, 48. Walser.

SDA-ATS