Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Schwerbewaffnete Polizisten sichern den Markt in Acapulco, auf dem sechs Menschen erschossen wurden.

KEYSTONE/AP/BERNANDINO HERNANDEZ

(sda-ats)

Bewaffnete Angreifer haben auf einem Markt im mexikanischen Acapulco sechs Menschen erschossen. Mindestens drei bewaffnete Männer tauchten am Mittwoch auf dem Markt in dem Urlaubsort auf und schossen ohne Vorwarnung um sich, wie ein Behördensprecher berichtete.

Zwei Männer und zwei Frauen waren sofort tot, ein weiterer Mann und eine Frau erlagen ihren Verletzungen im Krankenhaus. Die Ermittler fanden vor Ort rund zwei Dutzend Pistolenkugeln.

Die Tat ereignete sich in einem der gefährlichsten Stadtviertel von Acapulco. Der einst glamouröse Badeort gehört heute zu den gewalttätigsten Städten Mexikos. Rivalisierende Banden kämpfen dort um die Kontrolle über den örtlichen Drogenmarkt.

Ganz Mexiko leidet seit Jahren unter einem extrem gewalttätigen Drogenkrieg. Zehntausende Menschen wurden dabei bereits getötet, auch Entführungen sind an der Tagesordnung.

SDA-ATS