Alle News in Kürze

Der EHC Kloten zählt weiter zu den positiven Überraschungen der neuen Saison. Die Klotener kommen beim 3:2 gegen ein allerdings arg dezimiertes Lugano zum dritten Sieg im vierten Spiel.

Drei Tage nach der klaren 1:5-Niederlage bei Leader Lausanne zeigte Kloten eine starke Reaktion. Angeführt von einem hervorragenden Luca Boltshauser im Tor gewannen die Zürcher Unterländer auch ihr zweites Heimspiel der Saison. Der 23-Jährige erhielt nach einem Spiel Pause wieder den Vorzug vor Routinier Martin Gerber und wusste wiederum zu überzeugen. Nach dem Shutout gegen Meister Bern (4:0) vor Wochenfrist rettete Boltshauser seinem Team gegen Lugano alleine im Schlussdrittel mit 21 Paraden die drei Punkte.

Der Gamewinner gelang dem Finnen Tommi Santala mit einem schönen Powerplaytor bereits nach 23 Minuten. Zuvor hatten bereits der Amerikaner Drew Shore (3. Saisontor) und Daniele Grassi getroffen.

Lugano musste in Kloten mit Steve Hirschi, Julien Vauclair, Philippe Furrer, Daniel Sondell und Clarence Kparghai gleich auf fünf Stammverteidiger verzichten. Auch mit dem neu verpflichteten Kanadier Ryan Wilson, der bei seinem starken NLA-Debüt das Tor zum 2:3 erzielte, standen dem Playoff-Finalist der letzten Saison nur auf sechs gesunde Verteidiger zur Verfügung. Ausserdem konnte Daniel Manzato den verletzten Stammgoalie Elvis Merzlikins nicht vergessen machen.

Kloten - Lugano 3:2 (2:1, 1:1, 0:0)

4912 Zuschauer. - SR Clément/Kurmann, Abegglen/Gnemmi. - Tore: 6. Shore (Stoop) 1:0. 12. Bürgler (Hofmann) 1:1. 15. Grassi (Bieber) 2:1. 23. Santala (Hollenstein/Ausschluss Bertaggia) 3:1. 35. Wilson (Martensson/Ausschluss Grassi) 3:2. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Kloten, 5mal 2 Minuten gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Praplan; Martensson.

Kloten: Boltshauser; Stoop, Tim Ramholt; Sanguinetti, Frick; Back, Harlacher; Bircher; Grassi, Shore, Bieber; Praplan, Santala, Hollenstein; Kellenberger, Romano Lemm, Obrist; Leone, Schlagenhauf, Homberger; Hartmann.

Lugano: Manzato; Chiesa, Ronchetti; Stefan Ulmer, Wilson; Riva, Satori; Klasen, Martensson, Damien Brunner; Bürgler, Zackrisson, Gregory Hofmann; Gardner, Sannitz, Bertaggia; Walker, Morini, Reuille; Fazzini, Romanenghi.

Bemerkungen: Kloten ohne von Gunten (rekonvaleszent), Lugano ohne Kparghai, Merzlikins, Sondell, Julien Vauclair, Philippe Furrer und Hirschi (alle verletzt). - NLA-Debüt von Wilson. - Pfostenschüsse: Grassi (9.), Shore (34.), Santala (40./Latte); Walker (46.). - Timout Lugano (57.). - Lugano von 57:51 bis 58:48 und ab 58:54 ohne Torhüter.

Kloten - Lugano 3:2 (2:1, 1:1, 0:0)

4912 Zuschauer. - SR Clément/Kurmann, Abegglen/Gnemmi. - Tore: 6. Shore (Stoop) 1:0. 12. Bürgler (Hofmann) 1:1. 15. Grassi (Bieber) 2:1. 23. Santala (Hollenstein/Ausschluss Bertaggia) 3:1. 35. Wilson (Martensson/Ausschluss Grassi) 3:2. - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen Kloten, 5mal 2 Minuten gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Praplan; Martensson.

Kloten: Boltshauser; Stoop, Tim Ramholt; Sanguinetti, Frick; Back, Harlacher; Bircher; Grassi, Shore, Bieber; Praplan, Santala, Hollenstein; Kellenberger, Romano Lemm, Obrist; Leone, Schlagenhauf, Homberger; Hartmann.

Lugano: Manzato; Chiesa, Ronchetti; Stefan Ulmer, Wilson; Riva, Satori; Klasen, Martensson, Damien Brunner; Bürgler, Zackrisson, Gregory Hofmann; Gardner, Sannitz, Bertaggia; Walker, Morini, Reuille; Fazzini, Romanenghi.

Bemerkungen: Kloten ohne von Gunten (rekonvaleszent), Lugano ohne Kparghai, Merzlikins, Sondell, Julien Vauclair, Philippe Furrer und Hirschi (alle verletzt). - NLA-Debüt von Wilson. - Pfostenschüsse: Grassi (9.), Shore (34.), Santala (40./Latte); Walker (46.). - Timout Lugano (57.). - Lugano von 57:51 bis 58:48 und ab 58:54 ohne Torhüter.

sda-ats

 Alle News in Kürze