Alle News in Kürze

Drei Monate nach David Bowie ist am Mittwoch auch sein langjähriger Drummer Dennis Davis an Krebs gestorben. Der gebürtige New Yorker sei ein "magischer Mann" gewesen, schrieb Bowies Produzent Tony Visconti auf Facebook, wo er den Tod des Schlagzeugers bestätigte.

Bowie und Davis hatten vor allem in den 70er und 80er Jahren für Alben wie "Lodger", "Station to Station" oder "Heroes" zusammengearbeitet.

Produzent Visconti würdigte ihn als "disziplinierten Jazz-Schlagzeuger, der sich dem Rock mit einer Jazz-Sensibilität annahm" und einen wundervollen Sinn für Humor gehabt habe. "Er war einer der kreativsten Schlagzeuger, mit denen ich je gearbeitet habe."

sda-ats

 Alle News in Kürze