Alle News in Kürze

Ein Währungshändler vor Kurstafeln: In Tokio stieg das Pfund am Tag der Brexit-Entscheidung auf ein Jahreshoch.

KEYSTONE/AP/AHN YOUNG-JOON

(sda-ats)

Vor der Entscheidung der Briten über einen Austritt aus der Europäischen Union ist die Währung des Landes auf ein Jahreshoch gegenüber dem Dollar gestiegen. In Tokio entsprach ein Pfund wenige Stunden vor Öffnung der britischen Wahllokale kurzzeitig 1,4844 Dollar.

So stark war die Währung das ganze Jahr über noch nicht. Auch gegenüber dem Euro legte das Pfund im Vergleich zum Mittwoch zu. Nach Ansicht von Analysten setzen die Händler mehrheitlich darauf, dass die Briten für einen Verbleib ihres Landes in der EU stimmen.

Ein solches Ergebnis sei bereits "fast komplett eingepreist", erklärte Angus Nicholson vom Finanzunternehmen IG. Dennoch seien die Märkte "unglaublich nervös" und sprunghafte Kursentwicklungen seien in den nächsten 24 Stunden "wahrscheinlich".

Für das EU-Referendum sind in Grossbritannien seit 07.00 Uhr Ortszeit die Wahllokale geöffnet; Wähler können bis 23.00 Uhr abstimmen. In letzten Umfragen hatte sich ein Kopf-an-Kopf-Rennen abgezeichnet.

Die Buchmacher des Landes halten allerdings einen Verbleib in der EU für das deutlich wahrscheinlichere Szenario. "Das Pfund bewegt sich parallel zu den Einschätzungen der Buchmacher", sagte Masafumi Yamamoto von Mizuho Securities der Nachrichtenagentur Bloomberg.

sda-ats

 Alle News in Kürze