Alle News in Kürze

Am letzten Tag seines dreitägigen Besuches in China hat Bundespräsident Johann Schneider-Ammann in einer Zeremonie den neuen Standort des Swiss Centers in Shanghai eröffnet. Ausserdem besuchte er Schweizer Unternehmen.

"Ich bin sehr glücklich, wir sehen hier den Erfolg von Schweizer Unternehmen in China", sagte Schneider-Ammann am Samstag bei der Eröffnung des Swiss Centers. Man sehe hier die zentralen Werte von schweizerischem Unternehmertum. "Ich fühle mich hier zu Hause", sagte er weiter.

Die Swiss Centers in China bieten Dienstleistungen und Räumlichkeiten für KMUs, die in den chinesischen Markt wollen, und helfen ihnen, Risiken zu minimieren.

"Wir haben uns sehr über den Besuch des Bundespräsidenten gefreut", sagte Aline Ballamann, General Manager der Swiss Centers in China der Nachrichtenagentur sda. "Er ist auch ein Unternehmer." Der Präsidialbesuch in China sei für Schweizer KMUs in China sehr wichtig. "Das ist ein starkes Zeichen der Unterstützung für die Schweizer Firmen hier", sagte Ballamann.

In den zwei Tagen zuvor hatte Bundespräsident Schneider-Ammann mit einer 40-köpfigen Delegation aus Vertretern von Wissenschaft und Wirtschaft in Peking Politiker getroffen. Der dritte Tag in Shanghai steht im Zeichen der Schweizer Wirtschaft.

Am Morgen sprach der Bundespräsident an einer Veranstaltung von Swissnex. Zuvor hatte sich Schneider-Ammann mit dem Parteisekretär von Shanghai, Han Zheng, getroffen. Auf dem weiteren Programm stehen Besuche bei Novartis und der China Europe International Business School.

sda-ats

 Alle News in Kürze