Alle News in Kürze

Auf dem Highway überschlagen: Bus verunfallt auf dem Weg ins Casino im US-Bundesstaat Texas. (Archivbild)

KEYSTONE/AP KGO-TV

(sda-ats)

Bei einem Busunfall im US-Staat Texas sind am Samstag acht Menschen ums Leben gekommen, 43 weitere wurden verletzt. Der Charterbus war nahe der mexikanischen Grenze im Bundesstaat Texas auf dem Weg zu einem Casino-Hotel in Eagle Pass als es zu dem Unfall kam.

Der Bus habe sich überschlagen, teilten die Behörden in Webb County mit. Sieben Insassen seien sofort tot gewesen, ein weiterer später im Spital an seinen Verletzungen gestorben, sagte ein Behördensprecher.

Der Fahrer habe auf einem Highway rund 70 Kilometer von Laredo entfernt aus noch ungeklärter Ursache die Kontrolle über das Fahrzeug verloren. Die Unfallursache war zunächst unklar.

Nach Behördenangaben regnete es zum Unglückszeitpunkt, wie der Fernsehsender NBC berichtete. Die Strasse US 83 N war Medienberichten zufolge erst kürzlich wieder für den Verkehr freigegebenen worden. Die US-Verkehrssicherheitsbehörde leitete Ermittlungen ein.

sda-ats

 Alle News in Kürze