Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Clint Capela überzeugt in der NBA weiterhin mit seinen Offensivqualitäten. Dem Schweizer gelingen beim 115:94-Sieg der Houston Rockets bei den Chicago Bulls 17 Punkte.

Als starker Punktesammler trägt der Genfer Center derzeit einiges dazu bei, dass Houston in der Western Conference hinter den beiden Topteams Golden State Warriors und San Antonio Spurs auf Rang 3 klassiert ist. Sein Punkteschnitt aus den letzten fünf Spielen liegt bei 17,2.

Mit einem starken dritten Viertel verhinderten die Rockets in Chicago erstmals in dieser Saison drei Spiele hintereinander zu verlieren. Der in der Startformation stehende Capela verwertete sieben von neun Abschlüssen aus dem Spiel heraus und drei von vier Versuchen von der Freiwurflinie.

Trotz seiner Effizienz war Capela aber nur der viertbeste Werfer seines Teams. Ryan Anderson (21 Punkte), Superstar James Harden (19) und Lou Williams (18) waren offensiv noch etwas erfolgreicher.

Auch Sefolosha siegt

Thabo Sefolosha freute sich mit Atlanta über einen wichtigen Heimsieg gegen einen Tabellennachbar. Die im Osten an fünfter Stelle klassierten Hawks bezwangen die direkt vor ihnen liegenden Toronto Raptors mit 105:99. Bester Werfer beim Heimteam war Dennis Schröder mit 26 Punkten. Der deutsche Guard überzeugte mit einem starken Auftritt im letzten Viertel, wobei er 13 der letzten 17 Punkte der Hawks erzielte.

Defensivspezialist Sefolosha kam auf vier Punkte, sechs Rebounds und einen Assist. Der Romand zeigte sich nach der Partie zufrieden: "Nach zuletzt drei Niederlagen war es ein enorm wichtiger Erfolg für uns. Er wird uns Selbstvertrauen geben."

SDA-ATS