Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Italiener Sonny Colbrelli beschert dem neuen Radprofi-Team Bahrain-Merida den ersten Sieg im Rahmen der World Tour. Der 26-Jährige gewinnt im Spurt des Feldes die 2. Etappe von Paris - Nizza.

Das weitgehend flache Teilstück mit Ziel in Amilly wurde wie erwartet im Spurt entschieden. Der Thurgauer Michael Albasini hatte mit einem Vorstoss auf dem letzten Kilometer die Sprinter zu überraschen versucht, doch seine Attacke war nicht von Erfolg gekrönt.

Colbrelli, im letzten Jahr Gewinner des GP Lugano, setzte sich schliesslich in einem langen Spurt vor dem Deutschen John Degenkolb durch. Der Franzose Arnaud Démare, tags zuvor Sieger der Start-Etappe, belegte den 3. Platz und behauptete sich damit als Leader.

Unter die Geschlagenen des Tages reihte sich der Australier Richie Porte, der bei Regen und Kälte fast 15 Minuten verlor und in der Gesamtwertung keine Rolle mehr spielen wird. Porte hatte 2013 und 2015 Paris - Nizza gewonnen und galt auch diesmal als einer der Topfavoriten.

SDA-ATS