Alle News in Kürze

Dean Kukan kassiert in seinem fünften NHL-Spiel mit den Columbus Blue Jackets die vierte Niederlage. Columbus unterliegt den New York Rangers daheim mit 2:4.

Der Zürcher Verteidiger erhielt mit fast 22 Minuten enorm viel Eiszeit. Dieses Vertrauen dankte Kukan mit einer Plus-1-Bilanz. Für Columbus war Nick Foligno Doppeltorschütze.

Die Rangers sicherten sich mit dem Sieg den sechsten aufeinanderfolgenden Einzug in die NHL-Playoffs. Allerdings schied ihr Verteidiger und Captain Ryan McDonagh nach einem geblockten Schuss verletzt aus.

Im Osten sind mittlerweile vier der acht Playoff-Teilnehmer bekannt. Im Westen ist nur noch der achte und letzte Playoff-Platz offen, der so gut wie sicher von Minnesota Wild mit Nino Niederreiter geholt werden dürfte.

Die Vancouver Canucks besiegten derweil ohne ihr Schweizer Trio die Los Angeles Kings mit 3:2. Der erst 19-jährige Jared McCann erzielt 33 Sekunden vor Spielende den Gamewinner.

Luca Sbisa und Sven Bärtschi fehlten bei den Canucks weiterhin verletzungsbedingt, während Yannick Weber ein weiteres Mal überzählig war.

Die unterlegenen Kings standen schon vor der Partie als Playoff-Teilnehmer fest, während die Canucks bereits seit geraumer Zeit aus dem Kampf um die Playoff-Ränge ausgeschieden sind.

NHL. Spiele mit Schweizer Beteiligung in der Nacht auf Dienstag: Columbus Blue Jackets (mit Kukan) - New York Rangers 2:4. Vancouver Canucks (ohne Bärtschi und Sbisa/verletzt sowie Weber/überzählig) - Los Angeles Kings 3:2.

sda-ats

 Alle News in Kürze