Alle News in Kürze

Die Fluggesellschaft Swiss hat erneut in einem Monat schwache Verkehrszahlen vorgelegt. (Archiv)

KEYSTONE/NICK SOLAND

(sda-ats)

Die Fluggesellschaft Swiss hat im Mai weniger Passagiere als im Vorjahresmonat befördert. Das Minus lag bei 0,5 Prozent. In absoluten Zahlen gingen bei der Schweizer Vorzeige-Airline rund 1,4 Millionen Passagiere an Board.

Bereits für den Monat April hatte Swiss rückläufige Passagierzahlen vermeldet. Damals war die Zahl der Fluggäste im Vorjahresvergleich um 2,6 Prozent auf 1,4 Millionen Passagiere zurückgegangen.

Zugute muss man der Swiss im Monat Mai allerdings halten, dass sie laut einer Medienmitteilung vom Donnerstag das Angebot, gemessen in angebotenen Sitzkilometern, um hohe 5,2 Prozent erhöht hat. Zudem hat die grösste Schweizer Fluggesellschaft im Berichtsmonat die verkauften Sitzkilometer um 1,7 Prozent gesteigert.

Die Auslastung der Flüge, eine wichtige Branchenkennzahl, verringerte sich bei Swiss im Vergleich mit dem Vorjahr um 2,7 Prozentpunkte auf durchschnittlich 80 Prozent.

Bei der Einzelgesellschaft Lufthansa, die neben Swiss und Austrian Airlines innerhalb der Lufthansa-Gruppe das Passagiergeschäft betreibt, sahen die Resultate für den Monat Mai deutlich schlechter als bei Swiss aus.

So ging bei Lufthansa Passage die Zahl der Fluggäste um rund 7 Prozent auf 5,5 Millionen Passagiere nach unten. Die angebotenen Sitzkilometer sanken um 1,2 Prozent auf rund 16,9 Millionen und die verkauften Sitzkilometer reduzierten sich um markante 5,9 Prozent auf 12,8 Millionen. Die Auslastung sank um deutliche 3,8 Prozentpunkte auf 75,8 Prozent.

Über den gesamten Lufthansa-Konzern gesehen verringerte sich im Mai die Zahl der Fluggäste um 3,3 Prozent auf 9,7 Millionen Passagiere. Die angebotenen Sitzkilometer stiegen um 2,2 Prozent auf 25,9 Millionen. Die verkauften Sitzkilometer gingen aber um 2,1 Prozent auf 19,8 Millionen zurück. Die Auslastung der Flugzeuge der gesamten Lufthansa-Gruppe sank um 3,4 Prozentpunkte auf 76,4 Prozent.

sda-ats

 Alle News in Kürze