Alle News in Kürze

Die Young Boys verlieren gegen Lugano nach Pausenführung mit 1:2. Den entscheidenden Treffer erzielt Steve von Bergen in der 83. Minute mit einem Eigentor.

Es ist eine ärgerliche Niederlage für die Young Boys. Die Berner hatten in ihrem ersten Heimspiel ausreichend Möglichkeiten, um nach dem frühen 1:0 durch den Penalty von Guillaume Hoarau das Skore zu erhöhen. Eine davon vergab Yoric Ravet in der 55. Minute, als er nach einem Eckball aus fünf Metern nur einen Gegenspieler traf. Der darauf folgende Konter über drei Stationen verwertete Ezgjan Alioski. Für den Siegtreffer von Lugano war Steve von Bergen mit einem Eigentor in der 83. Minute besorgt.

In den ersten 20 Minuten hatte mehr dafür gesprochen, dass das Resultat ähnliche Ausmass erreichen würde wie beim 7:0 im letzten April, als dass die Tessiner drei Punkte mitnehmen würden. YB kombinierte, schoss und überforderte den Gast im Minutentakt. Lugano tauchte erst nach 25 Minuten erstmals gefährlich von YB-Goalie Yvon Mvogo auf. Der stets wirblige Alioski köpfelte übers Tor.

Adi Hütter muss zu denken geben, dass seine Spieler die Partie nach dem ersten Vorstoss von Alioski nie mehr unter Kontrolle brachten. Sie standen dem 2:0 durch Yuya Kubo, Ravet, Gajic und Hoarau nahe, mussten aber auch dem Gegner viele Möglichkeiten zugestehen. Das richtige Gleichgewicht zwischen Offensive und Defensive hat der Zweite der letzten Saison noch nicht gefunden. Und in der Abwehr machten die Berner wie schon am letzten Dienstag gegen Schachtar Donezk immer wieder einen unsicheren Eindruck.

Da passt es, dass mit von Bergen ein Berner Spieler für den Siegtreffer des Aussenseiters sorgte. Der Innenverteidiger lenkte bedrängt von Ofir Mizrachi einen Ball von Assan Ceesay ins eigene Tor. Aus dem Nichts kam das 2:1 keineswegs. Nach dem Ausgleich hatte Lugano die besseren Chancen und wäre schon in der 78. Minute beinahe in Führung gegangen. Jonathan Sabbatini stand bei seinem Treffer ganz knapp im Abseits. So viel brachte YB in der letzten halben Stunde nicht mehr zustande. Ein Weitschuss von Milan Gajic in der 71. Minute war die gefährlichste Aktion. Luganos starker Goalie Mirko Salvi wehrte nicht ohne Mühe ab.

Resultate und Tabelle:

Young Boys - Lugano 1:2 (1:0). - 14'300 Zuschauer. - SR Schärer. - Tore: 9. Hoarau (Foulpenalty) 1:0. 55. Alioski (Sabbatini) 1:1. 83. von Bergen (Eigentor) 1:2.

Young Boys: Mvogo; Hadergjonaj, Wüthrich, von Bergen, Obexer (74. Sutter); Ravet (77. Duah), Bertone, Gajic, Sulejmani; Kubo (66. Frey), Hoarau.

Lugano: Salvi; Padalino (73. Ceesay), Sulmoni, Golemic, Jozinovic; Piccinocchi; Sabbatini, Mariani; Alioski, Mizrachi (84. Crnigoj), Mihajlovic.

Bemerkungen: Young Boys ohne Gerndt, Zakaria, Benito, Seferi und Schick (alle verletzt). Lugano ohne Bottani, Urbano und Culina (alle verletzt). 78. Tor von Sabbatini wegen Abseits aberkannt. Verwarnungen: 21. Gajic. 42. Hoarau (beide Foul). 69. Ravet (Unsportlichkeit). 72. Padalino. 85. von Bergen (beide Foul).

Sion - St. Gallen 2:1 (1:0)

1. Basel 1/3 (3:0). 2. Grasshoppers 1/3 (2:0). 3. Luzern 1/3 (2:1). 4. Young Boys 2/3 (3:2). 5. Lugano 2/3 (3:3). 6. Sion 2/3 (2:4). 7. Thun 1/1 (1:1). 7. Vaduz 1/1 (1:1). 9. Lausanne-Sport 1/0 (0:2). 10. St. Gallen 2/0 (1:4).

sda-ats

 Alle News in Kürze