Alle News in Kürze

Ritual für (den) Mittelpunkt: Für ihre Darbietung erhielt die Zürcher Künstlerin Dorothea Rust den Performancepreis 2016. (Pressebild)

Lee Li | Photography

(sda-ats)

Die Zürcher Tänzerin und Künstlerin Dorothea Rust ist am Samstag mit dem Performancepreis Schweiz 2016 geehrt worden. Die mit 30'000 Franken dotierte Auszeichnung erhielt sie für ihr "Ritual für (den) einen Mittelpunkt", eine "Performance voller radikaler Wendungen".

"Die Jury würdigt die ambivalente Exzentrik und zeitgleiche Flüssigkeit und Widerständigkeit ihrer Arbeit", teilten die Veranstalter am Sonntag in einem Communiqué mit.

Der mit 6500 Franken dotierte Publikumspreis ging an den Basler Künstler Garrett Nelson für seine Performance "Their Wedding". Der Künstler agierte darin als Zeremonienmeister für das Hochzeitsritual der Künstlerin Sophie Jung und deren Ehemann im Lupsinger Wald.

Insgesamt waren sieben Kunstschaffende und Künstlergruppen für den Preis nominiert. Sie alle zeigten ihre Performances am Samstag live und unter freiem Himmel. Der Performancepreis Schweiz wurde dieses Jahr zum sechsten Mal ausgeschrieben und vergeben.

sda-ats

 Alle News in Kürze