Alle News in Kürze

In der Major League Soccer (MLS) kommt Orlando gegen Toronto zu einem spektakulären Heimsieg. Mit Adrian Winter trägt sich auch ein früherer Super-League-Akteur in die Torschützenliste ein.

Winter, der dereinst für St. Gallen und Luzern die Fussballschuhe geschnürt hat, brachte Orlando sieben Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit per Kopf 2:1 in Führung. Für den bald 30-jährigen Zürcher war es der dritte Treffer seit seinem Wechsel im letzten Sommer in die USA.

Damit war Orlandos Heimsieg aber noch lange nicht im Trockenen. Toronto kam durch Justin Morrow in der 90. Minute zum späten Ausgleich. Das Zuspiel gab Sebastian Giovinco, der mit Juventus Turin zweimal Meister wurde und in der letzten Jahr die Auszeichnung zum wertvollsten MLS-Spieler der Saison erhielt.

Schliesslich war es der frühere Real- und Milan-Star Kaka, der Orlando doch noch ins Glück schoss. Der 34-jährige Brasilianer traf nach einem umstrittenen Penaltyentscheid in der 9. (!) Minute der Nachspielzeit vom Elfmeterpunkt zum 3:2. Damit rückte Orlando in der Eastern Conference auf Platz 6 vor, der zur Teilnahme an den Playoffs berechtigt. Die MLS-Saison dauert jeweils von März bis Dezember.

sda-ats

 Alle News in Kürze