Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Um ein Einfrieren der Weichen zu verhindern, setzt die SBB Weichenheizungen ein.

KEYSTONE/WALTER BIERI

(sda-ats)

Eine eingefrorene Weiche in Rosé FR hat am Samstagmorgen den Bahnverkehr zwischen Freiburg und Lausanne gestört. Regionalzüge fielen aus und der gesamte Zugverkehr zwischen Bern und Lausanne wurde beeinträchtigt.

Eine Equipe wurde vor Ort beordert, um die Weiche wieder zu lösen, wie SBB-Sprecher Frédéric Revaz der Nachrichtenagentur sda sagte. Im Regionalverkehr wurden Bahnersatzbusse eingesetzt.

Um solche Vorfälle zu verhindern, setzt die SBB seit einigen Jahren ein System von Weichenheizungen ein. Rund 7400 der 15'000 Weichen verfügen über eine solche Einrichtung, um ein Gefrieren bei grosser Kälte zu verhindern.

SDA-ATS