Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Martina Hingis gewinnt wieder: In Indian Wells holt sie sich mit ihrer neuen Partnerin Chan Yung-Jan den 56. Doppeltitel ihrer Karriere.

Im Final setzten sich die 36-jährige Schweizerin und die neun Jahre jüngere Taiwanerin in 90 Minuten gegen die ungesetzten Lucie Hradecka/Katerina Siniakova durch. Beim 7:6 (7:4), 6:2 nutzten Hingis und Chan alle sieben Breakchancen und wehrten selber drei von acht Möglichkeiten der Tschechinnen ab.

Der Turniersieg ist für Hingis eine Erlösung nach - für ihre Verhältnisse - langer Durststrecke. Letztmals hatte sie im Mai in Rom triumphiert, damals noch mit der Inderin Sania Mirza. Im Sommer tat sie sich mit der Amerikanerin Coco Vandeweghe zusammen, doch mit der Australian-Open-Halbfinalistin im Einzel erreichte sie bei sechs gemeinsamen Turnieren nur einmal den Final. Mit der Taiwanerin Chan klappte es nun bereits im dritten Anlauf.

SDA-ATS