Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Die Tennis Integrity Unit (TIU) nimmt wegen des Erstrunden-Spiels von Timea Bacsinszky am US Open gegen Witalja Djatschenko, auf das ungewöhnliche Wetteinsätze platziert wurden, Ermittlungen auf.

Die Waadtländerin hatte gegen die Russin, die nach Verletzungen auf Platz 677 der Weltrangliste zurückgefallen ist, 6:1, 6:1 gewonnen.

Die TIU werde alle Informationen prüfen und entsprechende Massnahmen ergreifen, hiess es. Sie betonte aber, es gebe noch keinen Beweis für eine Spielmanipulation. Unübliche Wettparameter könnten viele Ursachen haben, etwa "inkorrekt gelegte Quoten, Form und Müdigkeit der Spieler sowie äussere Bedingungen".

Djatschenko profitierte von einem geschützten Ranking und war in der Partie nicht konkurrenzfähig. Sie hatte bereits 2015 in der 1. Runde gegen Serena Williams nur zwei Games gewonnen und sah sich deshalb dem Vorwurf ausgesetzt, sie habe nur das Preisgeld von rund 40'000 Dollar "abholen" wollen.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS