Alle News in Kürze

Im Vorfeld der Saison ist viel über die Rückkehr von Raphael Diaz zum EV Zug geschrieben worden. Beim 4:3 gegen Lugano unterstreicht er seinen grossen Wert mit zwei Toren und einem Assist.

In der 34. Minute brachte Diaz die Zuger im Powerplay mit einem Schuss von der blauen Linie 2:1 in Führung. Nur 69 Sekunden später doppelte der Verteidiger erneut in Überzahl nach. Nachdem der Schwede Tony Martensson mit zwei Toren (44./52.) zum 3:3 ausgeglichen hatte, leitete Diaz in der 54. Minute den Siegtreffer von Lino Martschini ein.

Das 3:1 nach zwei Dritteln war mehr als verdient; nach 40 Minuten lautete das Schussverhältnis 40:13 zu Gunsten der Gastgeber. Dennoch ging in der 5. Minute Lugano in Führung. Dafür verantwortlich zeichnete ausgerechnet Dario Bürgler, der beim EVZ nicht mehr erwünscht war. Das 1:1 schoss in der 31. Minute Emanuel Peter nach einem herrlichen Backhand-Pass von Fabian Schnyder.

Zug hat somit nach vier Siegen in der Champions Hockey League auch das fünfte Pflichtspiel in dieser Saison gewonnen. Zuvor hatten die Zentralschweizer fünfmal hintereinander gegen Lugano verloren, viermal beim Scheitern in den diesjährigen Playoff-Viertelfinals.

Zug - Lugano 4:3 (0:1, 3:0, 1:2)

6716 Zuschauer. - SR Dipietro/Stricker; Bürgi/Huguet. - Tore: 5. Bürgler (Klasen, Brunner) 0:1. 31. Peter (Schnyder) 1:1. 34. (33:06) Diaz (McIntyre, Immonen/Ausschluss Walker) 2:1. 35. (34:15) Diaz (Holden/Ausschluss Zackrisson) 3:1. 44. Martensson (Brunner, Sondell/Ausschluss Martschini!) 3:2. 52. Martensson (Chiesa, Klasen) 3:3. 54. Martschini (Holden, Diaz) 4:3.- Strafen: 7mal 2 plus 10 Minuten (Suri) gegen Zug, 7mal 2 Minuten gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Holden; Chiesa.

Zug: Stephan; Helbling, Grossmann; Diaz, Alatalo; Erni, Schlumpf; Fohrler; Schmuckli; Klingberg, Immonen, Senteler; Martschini, Holden, Suri; Zangger, McIntyre, Lammer; Peter, Diem, Schnyder.

Lugano: Manzato; Hirschi, Sondell; Chiesa, Sannitz; Ulmer, Sartori; Ronchetti; Fazzini, Gardner, Hofmann; Brunner, Martensson, Klasen; Bürgler, Zackrisson, Bertaggia; Walker, Morini, Reuille.

Bemerkungen: Zug ohne Morant und Lüthi. Lugano ohne Vauclair, Kparghai und Furrer (alle verletzt). - Lugano ab 58:42 ohne Goalie.

sda-ats

 Alle News in Kürze