Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der EV Zug gewinnt auch sein sechstes Heimspiel in der laufenden NLA-Meisterschaft. Nach dem 4:1 gegen Kloten führen die Zentralschweizer die Tabelle nun vor den punktgleichen ZSC Lions an.

Raphael Diaz und mit seinem ersten NLA-Tor der Schwede Karl Klingberg brachten die Zuger 2:0 in Führung. Und nachdem Daniele Grassi für die Klotener den Anschlusstreffer erzielt hatte (50.), stellte Nolan Diem - auch er traf zum ersten Mal in dieser Saison - nur 38 Sekunden danach den Zweitore-Vorsprung wieder her.

In der Tabelle profitierten die Zuger von der Niederlage der ZSC Lions. Die Zürcher verloren auswärts gegen Fribourg-Gottéron mit 4:5 nach Verlängerung. Fribourg holte unter der Regie von Dreifachtorschütze Julien Sprunger einen 2:4-Rückstand auf. Sprunger erzielte 12 Sekunden vor Ablauf der Verlängerung auch den Siegtreffer und bescherte seinem neuen Trainer Larry Huras den ersten Sieg im dritten NLA-Spiel.

Auch Heinz Ehlers, der zweite "Trainerneuling" in der höchsten Liga, feierte seinen ersten Sieg. Mit den SCL Tigers setzte sich Ehlers in Davos überraschend mit 3:2 nach Verlängerung durch. Chris DiDomenico erzielte in der 63. Minute den Siegtreffer zum zweiten Saisonsieg der Emmentaler.

Den bisher höchsten Saisonsieg realisierte Bern beim 5:0 gegen Genève-Servette. Fünf verschiedene Spieler teilten sich die fünf Tore bei Bern, das zweimal in Überzahl und einmal - durch Mark Arcobello in der 41. Minute - auch in Unterzahl traf. Für Servette war es nach vier Siegen die erste Niederlage.

Resultate/Rangliste

Am Freitag: Bern - Genève-Servette 5:0 (2:0, 1:0, 2:0). Davos - SCL Tigers 2:3 (1:0, 0:0, 1:2, 0:1) n.V. Fribourg-Gottéron - ZSC Lions 5:4 (1:2, 1:1, 2:1, 1:0) n.V. Zug - Kloten 4:1 (0:0, 1:0, 3:1).

Rangliste: 1. Zug 11/22. 2. ZSC Lions 12/22. 3. Lausanne 10/20. 4. Biel 10/19. 5. Bern 11/19. 6. Kloten 11/18. 7. Genève-Servette 11/18. 8. Davos 11/16. 9. Lugano 10/15. 10. Ambri-Piotta 12/13. 11. Fribourg-Gottéron 11/9. 12. SCL Tigers 12/7.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS