Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Fabienne Suter zeigt in Garmisch-Partenkirchen ein gutes Training. Die Schwyzerin wird Dritte. Lara Gut kommt auf Platz 12.

Fabienne Suter hat etwas mehr als einen Monat nach ihrer Meniskus-Operation im rechten Knie bereits wieder einen beachtlichen Formstand erreicht. Im ersten Training zur Weltcup-Abfahrt der Frauen in Garmisch-Partenkirchen fuhr die Schwyzerin die viertbeste Zeit.

Das nährt die Hoffnung, dass die 32-Jährige schon am Samstag in ihrer Parade-Disziplin, in welcher sie im vergangenen Winter in den letzten vier Rennen in die Top 6 gefahren und in der Weltcup-Wertung Zweite geworden war, unter die besten zehn kommen könnte. Bei ihrem Comeback am letzten Wochenende in Altenmarkt-Zauchensee klassierte sich Suter auf Platz 22.

Lara Gut befindet sich in Lauerstellung. Sie erschien im Klassement zwar nicht in den Top Ten (12.) und verlor über zweieinhalb Sekunden, doch betrug ihr Rückstand auf die Slowenien Ilka Stuhec, welche drei von vier Abfahrten in dieser Saison gewonnen hat, bloss sechs Zehntel.

Dominiert wurde das erste Training von den Österreicherinnen. Unter den besten sechs befanden sich drei ÖSV-Fahrerinnen. Die Bestzeit realisierte Ramona Siebenhofer, die überraschende Altenmarkt-Siegerin Christine Scheyer wurde Dritte.

SDA-ATS