Alle News in Kürze

Der FC Zürich gibt in der Challenge League weiterhin die Pace vor. Das 3:1 in Schaffhausen ist der vierte Sieg in Folge des Absteigers.

Vor gut 4000 Zuschauern kassierte der FCZ durch Luca Tranquili (69.) erstmals im Monat August ein Gegentor. Weil der Europa-League-Teilnehmer zu diesem Zeitpunkt bereits 2:0 führte, lief er nicht Gefahr, Punkte abgeben zu müssen. Zürich agierte überaus abgeklärt, hatte das Geschehen jederzeit unter Kontrolle und liess keine Chance zum Ausgleich zu.

Wil kam unter Interimscoach Roland Koch nach vier sieglosen Spielen zum Auftakt der Challenge-League-Saison zum zweiten Erfolg hintereinander. Die Ostschweizer gewannen in Wohlen 3:1. Nach dem abrupten Abgang von Trainer Ugur Tütüneker Mitte der Woche wegen der angeblichen Verwicklung in den Putsch gegen den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan zeigten die Wiler eine Reaktion. Trotz frühem Rückstand sorgten sie durch drei Tore innert 20 Minuten (37. bis 57.) für die vierte Niederlage der ebenso ambitionierten Wohler in Folge.

Challenge League. 6. Runde vom Samstag:

Schaffhausen - Zürich 1:3 (0:1). - 3964 Zuschauer. - SR San. - Tore: 11. Neitzke (Eigentor) 0:1. 51. Sadiku 0:2. 69. Tranquilli 1:2. 89. Koné 1:3.

Wohlen - Wil 1:3 (1:1). - 651 Zuschauer. - SR Musa. - Tore: 14. Schultz 1:0. 37. Akin 1:1. 49. Vonlanthen 1:2. 57. Papp 1:3. - Bemerkungen: 26. Wils Captain Korkmaz verletzt ausgeschieden. Pfosten/Lattenschüsse: 9. Fazli (Wil). 16. Papp (Wil). 94. Schultz (Wohlen).

Rangliste: 1. Zürich 6/16 (13:2). 2. Aarau 5/11 (8:4). 3. Neuchâtel Xamax FCS 5/10 (6:4). 4. Schaffhausen 6/9 (10:10). 5. Wil 6/8 (8:6). 6. Winterthur 5/6 (3:5). 7. Le Mont 5/6 (5:9). 8. Chiasso 5/4 (6:8). 9. Wohlen 6/4 (5:10). 10. Servette 5/3 (3:9).

sda-ats

 Alle News in Kürze