Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Ein Helikopter fliegt durch den Rauch auf der griechischen Insel Euböa - dort wütete seit Tagen ein Waldbrand, der nun aber weitgehend unter Kontrolle ist.

KEYSTONE/AP/THANASSIS STAVRAKIS

(sda-ats)

Der Waldbrand, der seit Samstag auf der zweitgrössten griechischen Insel Euböa tobte, ist weitgehend unter Kontrolle. Wie die Athener Tageszeitung "Kathimerini" am Dienstag berichtete, waren dazu fast 60 Löschzüge, sechs Helikopter und drei Löschflugzeuge im Einsatz.

Noch gab es mancherorts Flammenherde, aber die Gefahr für den 2000-Einwohner-Ort Limni an der Westküste sei gebannt. Mehr als 20 Quadratkilometer Wald habe das Feuer vernichtet.

Grosse Hitze, Trockenheit und gebietsweise starker Wind erhöhen derzeit die Feuergefahr in Griechenland. Seit Montag herrscht zudem erneut eine Hitzewelle mit bis zu 39 Grad.

Neuer Inhalt

Horizontal Line


subscription form Deutsch

Aufruf, den Newsletter von swissinfo.ch zu abonnieren

Melden Sie sich für unseren Newsletter an und Sie erhalten die Top-Geschichten von swissinfo.ch direkt in Ihre Mailbox.

swissinfo DE

Aufruf, der Facebook-Seite von swissinfo.ch beizutreten

Treten Sie unserer Facebook Seite auf Deutsch bei!

SDA-ATS