Fribourg und Ambri verlieren Platz 10 aus den Augen


 Alle News in Kürze

In der Eishockeymeisterschaft der NLA verlieren Ambri-Piotta (12.) und Fribourg-Gottéron (11.) nicht nur die Playoffs aus den Augen, sondern auch den 10. Platz.

Ambri verlor das Heimspiel gegen Zug 1:2. Fribourg ging in Biel nach einer 2:1-Führung bis zur 49. Minute noch 2:5 unter. Ambri und Gottéron liegen sieben Punkte hinter den SCL Tigers (10.) und Kloten (9.) zurück. Nach Qualifikation und Abstiegsrunde bestreiten die letzten zwei Teams das Abstiegs-Playoff.

In der Tabelle übernahm Zug dank des Auswärtssieges in Ambri erstmals seit dem 10. Dezember wieder die Tabellenführung. Die Zuger überholten Bern, weil der SC Bern 23,6 Sekunden vor Schluss in Lugano in Überzahl gegen nur drei Luganesi noch den 1:1-Ausgleich kassierte. Am Ende gewann der SCB 2:1 nach Penaltyschiessen.

Die Partie in der Resega begann erst zum spätestmöglichen Zeitpunkt um 21 Uhr, weil die Berner am Freitagnachmittag den nach einem Autounfall gesperrten Gotthardtunnel nicht zur Zeit hatten durchqueren können.

Resultate: Biel - Fribourg-Gottéron 5:2 (0:0, 1:1, 4:1). Lausanne - Davos 2:5 (1:0, 1:2, 0:3). Ambri-Piotta - Zug 1:2 (0:1, 0:0, 1:1). Lugano - Bern 1:2 (0:0, 0:1, 1:0, 0:0) n.P.

Rangliste: 1. Zug 41/88. 2. Bern 42/88. 3. ZSC Lions 42/86. 4. Lausanne 42/74. 5. Davos 41/62. 6. Biel 42/61. 7. Genève-Servette 42/57. 8. Lugano 43/56. 9. Kloten 41/49. 10. SCL Tigers 42/49. 11. Fribourg-Gottéron 42/42. 12. Ambri-Piotta 42/41.

SDA-ATS

 Alle News in Kürze