Externer Inhalt

Den folgenden Inhalt übernehmen wir von externen Partnern. Wir können nicht garantieren, dass dieser Inhalt barrierefrei dargestellt wird.

Der Berner Gesundheitskonzern Galenica hat 2016 erneut deutlich mehr Umsatz erzielt. (Archiv)

KEYSTONE/YOSHIKO KUSANO

(sda-ats)

Der Leistungsausweis der Berner Gesundheitsgruppe Galenica für 2016 kann sich erneut sehen lassen. Der konsolidierte Nettoumsatz stieg um 8,6 Prozent auf 4,12 Milliarden Franken. Vifor Pharma und Galenica Santé trugen dabei zum Wachstum bei.

Auch die Vorbereitungen für die spätestens auf Ende 2017 geplante Aufteilung der Gruppe seien auf Kurs, teilte Galenica am Donnerstag mit. Beide Geschäftseinheiten seien bereit, sich in Zukunft als eigenständige Unternehmen erfolgreich weiterzuentwickeln.

Bei Vifor Pharma stieg der Nettoumsatz um fast 25 Prozent auf 1,17 Milliarden Franken. Dieses Wachstum sei organisch erzielt worden, heisst es in der Mitteilung.

Galenica Santé erhöhte den Umsatz um gut 3 Prozent auf 3,01 Milliarden Franken. Das Wachstum basierte laut Mitteilung auf dem Ausbau des Apothekennetzwerkes, innovativen neuen Angeboten und dem Gewinn neuer Kunden.

SDA-ATS